Heute ist Sonntag, und das heißt, du hast frei. Niemand muss in die Schule, und nur wenige Menschen in Deutschland müssen arbeiten. Die, die das müssen, kriegen dafür einen Zuschlag auf ihr Gehalt.

Aber warum ist das so? Wären wir als Gesellschaft nicht viel produktiver, wenn wir den Sonntag behandeln würden wie jeden anderen Tag auch? Außerdem ist das schon ganz schön nervig, dass der Supermarkt da den ganzen Tag zu hat…

Gott hat sich am siebten Tag von der Schöpfung ausgeruht. Er sagt uns in der Bibel, das wir diesen Feiertag heiligen sollen (2. Mose 20,8). Das ist sogar das dritte Gebot der zehn Gebote, die er Mose damals eingegeben hat. Im orthodoxen Judentum wird am Sabbat deshalb noch sehr streng darauf geachtet, keinerlei Arbeit zu verrichten – manche drücken nicht mal auf einen Knopf im Fahrstuhl!

Daran können wir uns hier in Deutschland ein Beispiel nehmen. Der Sonntag ist dafür da, Gott die Ehre zu geben. Dabei hilft es, vom Alltag Abstand zu gewinnen. Mach dir das mal wieder ganz bewusst! Setz dich doch einfach schon am Freitag oder Samstag an deine Hausaufgaben, damit du den Sonntag komplett Zeit für dich und Gott hast. Bei dem tollen Wetter gerade vielleicht draußen in der Natur, Gottes Schöpfung?