„Gott sieht dich immer und überall.“

Ein ziemlich krasser Satz, oder? Kann einem ganz schön Angst machen. Ich jedenfalls habe mich nicht immer wohl bei dem Gedanken gefühlt, dass mir da jemand den ganzen Tag (und Nacht!) über die Schulter schaut. Hallo, etwas Privatsphäre vielleicht?!

Es gibt da aber einen großen Unterschied zwischen einem Stalker und Gott. Gott meint es gut mit uns! Er will Zeit mit uns verbringen, uns beschützen, weil er uns liebt! Egal ob du nach der Stunde vor zum Lehrer musst, weil du zu viel gequatscht hast – egal ob gerade die Mathe-Schulaufgabe ausgeteilt wird und du das Gefühl hast, nicht mal mehr 50 + 1 rechnen zu können – GOTT SIEHT DICH!

Er ist nie mal „kurz abgelenkt“. Ihm reicht es nicht, deine Instagram-Updates zu checken. Du bist nie allein! Was soll dir da schon passieren, mit Gott an deiner Seite?!

_Idee für die Woche:

Schau dich doch Montag in der Pause mal genau um. Siehst du jemanden, der sich vielleicht allein fühlt? Stell dich doch mal zu ihm/ihr und sprich ihn/sie an!