Wenn man eine Gemüsesuppe kochen möchte dann darf eins nicht fehlen – das Salz. Fehlt es doch,  dann schmeckt die Suppe fad und langweilig. Salz gibt der Suppe ihre Würze.

Im Matthäusevangelium sagt Jesus zu den Jüngern: „Ihr seid das Salz der Erde.“ und genauso sagt er es dir zu: „Du bist das Salz der Schule.“

Doch was meint das genau? Bin ich damit besser als die anderen und Gott hat mich besonders begabt? Das bestimmt nicht.

Wenn wir in die Bibel schauen lesen wir, dass die Jünger auch alles andere waren als die Vollcheker. Judas verriet Jesus, Petrus verleugnete dreimal Jesus zu kennen und die Jünger ließen im Garten Gethsemane Jesus allein zurück, gerade da als er sie dringend gebraucht hätte und wie oft haben sie überhaupt nichts verstanden von dem, was Jesus ihnen sagte. Und trotzdem spricht er ihnen zu: „Ihr seid das Salz der Erde.“

„Du bist das Salz für die Schule!“ Was für eine Aufgabe, die Jesus uns da gibt und zugleich vertraut er uns und traut es uns zu. Und du bist deshalb Salz an deiner Schule, weil Jesus in dir wohnt und er durch dich reden kann und möchte. Vertrau darauf und sei mutig und gewiss, dass ER mit dir ist in allen Gesprächen und in allem Tun.

Wir haben die beste Nachricht ever und die gehört weitergesagt. An Ostern sprechen wir es uns wieder zu: „Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“

So wünsche ich dir, dass du an Ostern die Nachricht um das, was Jesus ganz persönlich für dich getan hat, wieder ganz neu für dich entdecken darfst mit aller Pracht so bunt wie die Ostereier, und du nach den Ferien fröhlich jubelnd von dieser Botschaft an deiner Schule erzählst und so Salz bist für deine Mitschüler und Lehrer.