Von Tina Balko:

Im Dezember hatte ich eine Knieoperation und danach waren 6 Wochen Unterarmgehstützen (Volksmund: Krücken) angesagt. Ich sag es euch… Die ersten „Spaziergänge“ waren richtig schmerzhaft -> #mangelnde Armmuskulatur. Immer wenn es draußen nass war, war ich schon ein bisschen unsicherer, aber ich wusste, dass die Krücken mir Sicherheit und Stabilität gaben. Und dann kam Anfang Januar Glatteis und Schnee dazu und die niceste Erfindung ever… das Beste für die Krücke… die „Krallen“:) (siehe Foto) Unten rangeschraubt und runtergeklappt und es ging raus in den Schnee…

Sicherheit… die „Krallen“ gaben mir Sicherheit, auch in dieser krassen Situation. Und das Bild find ich genial für Gott. Gott ist meine „Kralle“ (ok, hört sich erstmal bisschen komisch an:). Gott gibt mir Sicherheit im Leben. Lies mal im Psalm 46, 2 nach:

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.

Weißt du, wenn man dann so auf dem OP-Tisch liegt, da ist die Mutter nicht und auch die beste Freundin oder dein Freund nicht- Gott ist da. Ich weiß nicht, in welcher herausfordernden Situation du gerade bist: monatelanges, selbstständiges Hausaufgaben machen, Krankheit/Streit in der Familie, Freunde nicht sehen,….. Gott ist da. Er interessiert sich für deine derzeitige Situation, will wissen, wie es dir geht. Du kannst entscheiden, ob du die „Kralle“ dransteckst und ausklappst oder lieber nicht.  

Mir hat es geholfen mit Gott zu reden und mir in der Bibel ermutigende Stellen rauszusuchen und sie mir von Gott zusprechen zu lassen und mir auch zu überlegen, wofür ich gerade dankbar bin (u.a. dass ich überhaupt in Coronazeiten operiert werden konnte). Genauso, wenn ich mit Freunden über meine Ängste geredet hab oder einfach mich auch mal ausgekotzt hab.

Also es gibt auch andere Sicherheiten im Leben… Freunde Familie, Geld, gute Noten, usw. Und das ist cool! Aber ganz im Endeffekt- das einzige, was stabil bleibt und sich nicht verändert- Gott ist da.

Fragen zum Weiterdenken/Weitertalken:

_Was gibt dir derzeit Sicherheit im Leben?
_Ist Gott die „Kralle“ in deinem Leben? Warum? Warum nicht?
_Wie kann ich/unser SBK in der jetzigen Coronasituation auch andere darauf hinweisen, dass die „Kralle“ für ihr Leben cool wäre?